Durch die Blume gesagt

Typisch deutsch?

Nun ist die Corona-App da.... und schon wird gemeckert.

Typisch deutsch?

Screenshot Playstore zur Verdeutlichung

Hmm, nun ist die Corona-App da und schon wird gegen sie gewettert...

Das ist eben typisch deutsch.

Hätten wir die Bedingungen wie zum Beispiel in Südkorea, wo bei so einer App-Nutzung gar nicht gefragt wird, ob du damit einverstanden bist, dann würden die Leute hier noch mehr auf die Barrikaden gehen, als sie das nun schon in den ganzen Demonstrationen tun.

Hier setzt man auf Freiwilligkeit und Eigenverantwortlichkeit. Wie gut das funktioniert, sieht man ja bei vielen, denen selbst die Maskenpflicht zu weit geht. Daher bin ich auch noch nicht hundertprozentig sicher, ob die App das bringt, was sie versprechen soll.

Aber auch das ist wieder typisch deutsch: Erstmal wird alles schlecht geredet: Zu teuer, frisst Akku, zu freiwillig oder im Gegenteil... "ich lass mich doch nicht überwachen" (witzig übrigens die Absurdität) ... - alle wissen jetzt schon, dass es doch eh alles nichts bringt, dabei konnte sie noch keiner richtig testen.

Aber sollte man der Sache nicht wenigstens erst einmal eine Chance geben? Wo ist die Selbstverantwortlichkeit dabei? Ist es nicht wenigstens eine Möglichkeit (von Pflicht will ich gar nicht sprechen), andere schützen zu helfen?

Jeder will wieder in den Urlaub (ich schüttel immer noch den Kopf, wie viele nachts über die dänische Grenze wollen oder schnellstens nach Mallorca oder wo an anderen Grenzübergängen in Polen, Dänemark und Frankreich wieder alle grenzüberschreitend einkaufen).

Es kommen also wieder sehr viele Menschen auf Räumen zusammen, wo es kaum Abstand gibt und schon gar keine Kontrolle über die sich dort befindenden Menschen, denen man in der Regel noch nie vorher begegnet ist.

Daher kommt die App zwar spät, aber nicht zu spät, denn die großen (unkontrollierten) Menschenmassen kommen doch jetzt erst im Urlaub zusammen.

Niemand wird gezwungen, die App herunterzuladen, aber zumindest sollte man der Sache eine Chance geben.

Wir können uns gerne in zwei, drei Monaten oder wenn die herbstliche Erkältungs-/Grippe-/Corona-Welle naht, über den Erfolg oder Misserfolg der App unterhalten.

Weitere Einträge: